Starke Einfälle

Sicher ist sicher

| Keine Kommentare

Nach einer lustigen Sause, bei der ich zur nächtlichen Stunde wieder einmal mit mehreren Freunden unterwegs gewesen war, wollten wir alle die Heimfahrt antreten.

An diesem besagten Abend hatte ich mich freiwillig zum Fahrdienst bereit erklärt und war demzufolge die Einzige nicht Alkoholisierte, die ihre heiter angesäuselten Kameraden nach Hause fahren musste.

Da ich von Berufs wegen schon zu Recht und Ordnung verpflichtet war, bat ich alle sich ordnungsgemäß anzuschnallen. Hans, mein Beifahrer, der sich an diesem Abend zufällig mit hinzugesellt hatte, schien diese Aufforderung reichlich unbekümmert zu lassen.

„Hans“, sagte ich „Was ist los? Schnall dich an, ansonsten fahre ich nicht!“ Dieser schaute mich mit seinen gläsernen Augen ziemlich verschmitzt an und erwiderte: „Können vor Lachen, hier gibt es keinen Sicherheitsgurt!“ Im Stillen dachte ich: „Diese Alkis, alles außer Kontrolle!“ „Hans“, ermahnte ich ihn „mache jetzt keine Witze und schnalle dich an!“ Daraufhin antwortete er vollkommen relaxt: „Du, mir haben sie den Gurt geklaut!“ „Du spinnst!“ erwiderte ich. „In meinem Auto sind vorne und hinten Fahrzeuggurte, du Tünnes!“ „Niemals!“ konterte er.

Also stieg ich bereits leicht genervt aus meinem Auto und hielt Ausschau nach dem Versteck des verschwundenen Gurtes. Und tatsächlich, Hans hatte Recht, der Sicherheitsgurt war weg!

Aber hier konnte doch etwas nicht mit rechten Dingen zugehen. Ja, und bei genauerer Betrachtung erblickte ich bereits den Stein des Anstoßes. Meine Freundin Bärbel, die an diesem Abend richtig eins über den Durst getrunken hatte, war die Übertäterin, die sich glatt Hans Gurt stibitzt und damit unbekümmert hinten angeschnallt hatte. Äußerst effektiv!

„Bärbel, du Kobold, was machst du da hinten mit dem Autogurt von Hans? Du hast doch selber einen! Nun rücke ihn mal heraus“, befahl ich und hatte reichlich Mühe mir das Lachen zu verkneifen. Nun aber war der Gaudi perfekt und alle brachen in minutenlanges Gelächter aus. Nachdem wir uns endlich wieder gesammelt hatten, konnte die Heimfahrt dann doch noch recht unproblematisch und ohne weitere Zwischenfälle angetreten werden.

Sicherheit geht mir über alles!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.