Starke Einfälle

2. Mai 2021
von Birgit
Keine Kommentare

Der Frühling

Gehen alle Knospen auf,
hofft ein jeder Mensch darauf,
dass die liebe Frühlingszeit,
nun den Winter bald vertreibt.

Dieser ging in rauen Tagen,
so manchem an den warmen Kragen
und wollte sich mit allen Tücken,
beim besten Willen nicht verdrücken.

Kommt der erste Sonnenstrahl,
wird dem Winter er zur Qual.
Es schmilzt der Schnee, es schmilzt das Eis,
die Sonne, die ist ihm zu heiß.

Sie aber lässt die Blüten sprießen
und alle ihre Wärm’ genießen.
Der Winter, der ergreift die Flucht,
indem er schnell das Weite sucht.

So hat der Frühling es erreicht,
dass der Winter von uns weicht

21. März 2021
von Birgit
Keine Kommentare

Die Komponistensatire

Haydn übergab Mozart den Strauß,
da war’s für Mendelsohn aus.
Vivaldi und von Gluck
luden ein ruckzuck
Liszt und Suppé
zu einem Dîner.

Schubert hat sich entsetzlich gehetzt
und glatt neben den Stuhl gesetzt,
dies sah der Bach
und lag gleich flach.
Mussorgsky ungeniert
ist eilig weiter marschiert.

Wagner ließ fallen die Hüllen,
als er mit Wein sich tat füllen,
wurd’ somit unverdrossen
in den Kerker eingeschlossen.
Donizetti
fand alles paletti.

Weiterlesen →

28. Februar 2021
von Birgit
Keine Kommentare

Unzeitgemäß und ausgedient

Wer kennt sie nicht, die gute alte Zeit. Ja, und wenn man einmal zurück denkt an die doch recht simplen Abläufe von einst im Büro, da schwingt für diejenigen, die sie miterleben durften, ziemlich viel Nostalgie mit.

Bei der heutigen Generation wird diese Zeit wohl eher als eine Art Steinzeitmissionen empfunden. In Anbetracht der revolutionären Entwicklung sämtlicher Büromaschinen aus den Fünfzigern bis hin zum 21. Jahrhundert kann man da wirklich von einem Meilenstein reden.

Weiterlesen →

7. Februar 2021
von Birgit
Keine Kommentare

Erkenntnis

Alles, was geschieht
hat einen Grund.
Erst wenn du dir
dessen bewusst wirst,
wird dich diese Erkenntnis
auf einen neuen Pfad leiten.

Du erkennst selbst,
was gut und weniger gut
für dich ist.

Egal was das Schicksal
mit dir vorhat
und über dich
geschehen lassen wird;
erkenne die Zeichen für eine
längst anstehende Veränderung,
eine Veränderung in dir.

24. Januar 2021
von Birgit
Keine Kommentare

Der Bart

Die Schönheit des Gesichts ihn ziert,
wenn ein Mann ist glatt rasiert.
Diese bleibt ihm aber nur
durch die stetige Rasur.

Hat er morgens wenig Zeit,
er dies oftmals sehr bereut.
Selten lässt es sich vermeiden,
sich in der Hektik nicht zu schneiden.

Doch mag er mehr die Glattrasur,
um sich zu zeigen rein und pur,
so geht dies leider ohne Schaum
und fehlend scharfem Messer kaum.

Weiterlesen →

11. Januar 2021
von Birgit
Keine Kommentare

Sicher ist sicher

Nach einer lustigen Sause, bei der ich zur nächtlichen Stunde wieder einmal mit mehreren Freunden unterwegs gewesen war, wollten wir alle die Heimfahrt antreten.

An diesem besagten Abend hatte ich mich freiwillig zum Fahrdienst bereit erklärt und war demzufolge die Einzige nicht Alkoholisierte, die ihre heiter angesäuselten Kameraden nach Hause fahren musste.

Weiterlesen →

15. November 2020
von Birgit
Keine Kommentare

Peppige Fahrten (3/3)

Parken, ich sage nur Parken. Wie einst die Weissagungen des Nostradamus warf auch dieses Einparkmanöver ihre Schatten voraus. Die vollbrachten Korrekturzüge während des Parkens brachten mir nicht den gewünschten Erfolg. Also entschloss ich mit kurzerhand zu einem Neustart, der einmalig in der Fahrprüfung erlaubt ist, sofern der erste Versuch zu scheitern droht.

Das wiederum führte zu einem Eklat zwischen mir und dem neben mir sitzenden Fahrschulleiter. Anscheinend war diese einzigartige Möglichkeit bis dato noch nicht zu ihm durchgedrungen.

Weiterlesen →

8. November 2020
von Birgit
Keine Kommentare

Peppige Fahrten (2/3)

Ab jetzt hatte das Thema „Parken“ in jeder Fahrstunde oberster Priorität. Einparken rechter Hand, einparken linker Hand. Vorwärts in der Parklücke, rückwärts in die Parklücke. Vorwärts in die Parktasche, rückwärts in die Parktasche, Wenden nach rechts, Wenden nach links. Und weil es schön war, noch einmal.

Jedenfalls hatte mir „Klein Jahnke“ wirklich nicht zu viel versprochen, ganz im Gegenteil, bei meinen Parkmanövern kam er so richtig in Fahrt. Wäre der Stand des technischen Fortschritts bereits damals auf höchstem Niveau gewesen, hätte er mir zweifelsohne das Autoparken mit Kopfstand oder gar mit den Reifen gen Himmel beigebracht. Alleine schon deshalb, um mir die Phobie gegen das Einparken zu nehmen.

Weiterlesen →

1. November 2020
von Birgit
Keine Kommentare

Peppige Fahrten (1/3)

Ja, da stand mir nun das achtzehnte Lebensjahr bevor und schon fieberte ich dem langersehnten Führerschein entgegen. Allerdings musste ich zu meinem Entsetzen feststellen, dass mir das Einparken nicht im Mindesten gelingen wollte und mir deshalb arge Kopfschmerzen bereitete.

Ebenso brachte ich meinen Fahrlehrer in fast jeder Fahrstunde mühelos zur Verzweiflung, allein schon deshalb, weil ich seinem erbetenen Abbiegemanöver nicht Folge leistete.

Weiterlesen →